eBeetle

Saatgut für neue Heideflächen

Wir haben den Landschaftspfleger Gerhard Süßmair auf seinem Hof in Winkl nahe Landsberg besucht. Er hat uns gezeigt, wie er das zuvor mit dem eBeetle geerntete Saatgut weiter verarbeitet. Er berichtet in unserem Video, wobei es darauf ankommt, wenn man Saatgut für neue Heideflächen vorbereitet.

eBeeteln

Der Landschaftspflegeverband hat uns beauftragt, zu dokumentieren, wie er das Saatgut von seinen Biotopflächen erntet. An einem schönen Spätsommertag haben wir uns deshalb mit Nicolas Liebig und Gerry Süßmair auf der Dürrenastheide nahe der Sportanlage Süd getroffen. Da es sich hier um Naturschutzflächen handelt, auf denen zahlreiche seltene Arten leben, ist es ist sehr wichtig beim Ernten sehr behutsam vorzugehen. Der Erhalt dieser Flächen hat immer Vorrang. Die Verwendung von qualitativ hochwertigem Saatgut gebietseigener Herkunft anstelle billiger Standardmischungen wird für Begrünungen immer mehr zur Pflicht. Das Saatgut, das gewonnen wird, nutzt der LPV, um neue Biotopflächen für mehr Insektenvielfalt in Augsburg anzulegen. In dieser Episode, die es auch als Video gibt, erklären Nicolas und Gerry, worauf es ankommt und wie ein eBeetel funktioniert.