Podcast

Das STAC Festival

Das Radio Reese Team war mit Mueen, Begimai, Naomi und Susanne beim STAC-Festival unterwegs, um bei der Akustiknacht mit Musiker*innen und Poetry-Slamer*innen zu sprechen. Voilá! Hier ist unser Podcast mit Thomas Walk, Organisator des STAC-Festivals, der 15-jährigen Songwriterin Aleyna, der Slamerin Ezgi Zengin, den Straßenmusiker*innen Mabelline & Friends, dem Juniortexter Mattias Nemeth und Mike Stone von Art In Crime, einer Pop,- Indie-, Blues- und Soulband. Das STAC-Festival fand zum 11. Mal im Reese-Theater im Kulturpark West statt. Das ehemalige Kino der US-Militärs auf dem Reese-Gelände wird es nicht mehr lange geben, denn es muss einer Wohnbebauung weichen.

Die Redaktion

Hier könnt ihr erfahren, wer zum Redaktionsteam von Radio Reese gehört. Ein paar Leute fehlen noch, die sind beim nächsten Mal dran, sich vorzustellen. Wir haben nun auch einen Jingle für unseren Podcast produziert. Dabei hat uns der Audiokünstler Christian Moses Holtz geholfen. Das hat wirklich viel Spaß gemacht.

Graffiti und Audiokunst

Christian Moses Holtz, genannt Moses, ist ein unglaublich vielseitiger Graffiti- und Audiokünstler. Wir haben ihn zweimal bei seinen Workshops im Kulturpark West und einmal zum Interview im Teegarten des Grandhotel Cosmopolis getroffen. Moses gibt einen Einblick in seine Musikprojekte, seine Zusammenarbeit mit Elektromusikkünstlern und seine Jugend-Workshopangebote. Er berichtet über die besonderen Möglichkeiten, die der Kulturpark West für Künstler*innen bietet.

10 Jahre Kulturpark West

Am 14. und 15. Juli 2017 feierte der Kulturpark West sein 10-jähriges Bestehen. Wir haben das Fest zum Anlass genommen, um unser erstes Redaktionstreffen abzuhalten. Mit dabei waren Mueen, Begimai, Ahmad, Sakhi und Susanne. Bei einem Rundgang über das Reese-Gelände haben wir Künstler*innen getroffen und dabei unsere ersten Aufnahmen gemacht. Im Biergarten des Bikerclubs Bombig haben wir ein Interview mit Peter Bommas, dem Mitgründer des KuPa geführt. Die Aufnahmen waren zunächst als Experiment gedacht, um die Technik auszuprobieren. Jedoch sind dabei schöne O-Töne entstanden, sodass wir daraus sogleich einen Podcast produziert haben.