Who was Reese?

Die Bezeichnung unseres Podcasts ist kein Fantasiename. Er bezieht sich auf das Reese-Areal im Westen Augsburgs, das früher Kasernengelände war. Die Kaserne erhielt ihren Namen nach dem Gefreiten James William Reese, der am 5. August 1943 auf Sizilien gefallen war. Reese wurde 1920 in Pennsylvania geboren und ist mit 23 Jahren im 2. Weltkrieg gestorben. In Augsburg war er nie. Es hat Tradition beim US-Militär, dass Kasernen nicht nach bedeutenden Schlachten oder wichtigen Generälen, sondern nach einfachen Soldaten benannt werden. Die amerikanischen Streitkräfte waren nach dem 2. Weltkrieg fast 50 Jahre lang auf dem Reese-Areal stationiert. 1994 wurde die Kaserne aufgegeben und die Soldaten kehrten in ihre Heimat zurück.

 

REE001 Graffiti und Audiokunst

Christian Moses Holtz, genannt Moses, ist ein unglaublich vielseitiger Graffiti- und Audiokünstler. Ahmad und Susanne haben ihn zweimal bei seinen Workshops im Kulturpark West und einmal zum Interview im Teegarten des Grandhotel Cosmopolis getroffen. Moses gibt einen Einblick in seine Musikprojekte, seine Zusammenarbeit mit Elektromusikkünstlern und seine Jugend-Workshopangebote. Er berichtet über die besonderen Möglichkeiten, die der Kulturpark West für Künstler*innen bietet.

Facebookseite: https://www.facebook.com/H0LTZ0
Musikprojekte: NovocaineCola | Zuck Erguss

Neue Bapperl

The Voice of Youngsters. Du bist Dein eigener Sender! Ein richtiger Sender braucht auch richtige Aufkleber. Voilá, druckfrisch liegen sie zum Verkleben bereit.

Workshops für junge Talente

22.9.2017, 16:30 h – im JuZe r33, Rockensteinstraße 33, 86156 A.
Jingleproduktion- mit dem Audiokünstler Christian Moses Holtz

13.10.2017, 16:30 h – im JuZe linie3, Stadtbergerstraße 19, 86157 A.
Webredaktion mit WordPress – mit der Journalistin Susanne Thoma

Für Jugendliche aus den beiden Jugendzentren. Die Teilnahme ist kostenlos.

REE000 10 Jahre Kulturpark West

Am 14. und 15. Juli 2017 feierte der Kulturpark West sein 10-jähriges Bestehen. Wir haben das Fest zum Anlass genommen, um unser erstes Redaktionstreffen abzuhalten. Mit dabei waren Mueen, Begimai, Ahmad, Sakhi und Susanne. Bei einem Rundgang über das Reese-Gelände haben wir Künstler*innen getroffen und dabei unsere ersten Aufnahmen gemacht. Die interviewten Künstler*innen waren Olli und sein Kollege vom Graffitiverein »Die Bunten«, Aline, Michelle, Livia und Khadishia von der »Kreisel Dance Crew«, Johannes und Paul von der Metalband »Lula am Zaun« und Guido Schmid von der Jazz-Schlager-Kombo »Fräulein und Schmid und die Schattenmänner«. Im Biergarten des Bikerclubs Bombig haben wir außerdem ein Interview mit Peter Bommas, dem Mitgründer des KuPa, geführt. Die Aufnahmen waren zunächst als Experiment gedacht, um die Technik auszuprobieren. Jedoch sind dabei so schöne O-Töne entstanden, sodass wir daraus sogleich die Nullnummer unseres Podcasts produziert haben.